Mit freundlichen Pfoten – Lustige Briefe von Lolo, der Hündin

cover_pfoten_schattenHundegeschichten + Humor / 126 Seiten (Taschenbuch) / ISBN: 978-1490936109

“Mit freundlichen Pfoten …” ist kein Hunderatgeber, sondern eine Geschichtensammlung aus dem Alltag der Hündin Lolo. Erzählt werden lustige Begebenheiten – das Ganze erfolgt in Form von Briefen, die Lolo ihrer Freundin Emilie, einer schwarzen Französichen Bulldogge, schreibt. Ich hoffe sehr, Sie werden Spaß beim Lesen haben. Gut möglich, dass Sie sich und Ihren Vierbeiner an der einen oder anderen Stelle wiedererkennen.

Und wer ohne Hund durchs Leben geht, kann vielleicht die Tiere, die ihm täglich begegnen, mit einer von Lolos Geschichten in Verbindung bringen. Das würde mich sehr freuen!

An dieser Stelle, ganz kurz und sehr laienhaft, ein kurzer philosophischer Ausflug zum Thema “das Zusammenleben zwischen Hund und Mensch”:

Sicher werden einige ganz zurecht sagen, dass man seinen Hund nicht vermenschlichen sollte. Da stimme ich Ihnen gerne zu. Allerdings bleibt das Vermenschlichen nicht aus, wenn eines dieser Wunder Teil der Familie wird. Deshalb bitte ich um Nachsicht. Ich denke, dass auch hier gilt: Mit einem gesunden Maß entsteht kein Schaden! An erster Stelle, im Zusammenleben mit einem Hund oder einem anderen Tier, stehen für mich vor allem die Menschlichkeit im Umgang, der gesunde Menschenverstand und der Mut sich bei Entscheidungen gelegentlich auch auf sein Bauchgefühl zu verlassen.

Manchmal kennt man sein Tier eben besser als andere. Trotzdem bin ich selbst sehr froh, dass wir heutzutage von vielen Seiten Hilfestellung bekommen können, wenn wir als Hundefreunde einmal nicht mehr weiterwissen. Niemand sollte zu stolz sein, diese Hilfen anzunehmen. Dafür ist allerdings auch eine gute Portion Kritikfähigkeit vonnöten, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Ich ermutige andere trotzdem dazu, sich bei Bedarf Unterstützung zu holen. Neben den unverzichtbaren Tierärzten denke ich zum Beispiel an Hundetrainer und -psychologen, die Hundesitter, die Hundehomöopathen, Hundephysiologen und so weiter. Manchmal hilft auch einfach der Rat eines anderen »Hundeinfizierten«.

Ich bin davon überzeugt, dass wir nur so unserer Verpflichtung nachkommen können, unseren Hunden in guten wie in schlechten Zeiten beizustehen. Wenig Mühe, wenn man bedenkt, was wir alles von ihnen zurückbekommen, denn unsere Hunde haben nur ein Ziel in ihrem Leben, und das ist, uns glücklich zu machen.

Meine Lolo schafft das übrigens jeden Tag und natürlich ist “mit freundlichen Pfoten” auch eine Art Dankeschön dafür. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren tierischen Begleitern alles Gute und verabschiede mich – außnahmsweise wie meine Lolo –

Mit freundlichen Pfoten
Ihre Ilona Bulazel

Das Buch ist hier erhältlich